Sozialdienst

  • Viele ältere, behinderte oder kranke Menschen müssen ihre Wohnung aufgeben, weil sie die Hausarbeit und Einkäufe vorübergehend oder auf Dauer allein nicht mehr bewältigen können. In vielen Fällen kann ein wenig Hilfe jedoch den Umzug in eine Pflegeeinrichtigung vermeiden. Unsere hauswirtschaftlichen Hilfen sind für Sie da, um Sie in Ihrem Alltag zu unterstützen, damit Sie weiterhin ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben in Ihrer häuslichen Umgebung führen können.
  • Unsere Leistungen:
  • - Wohnungsreinigung- Wäsche- und Kleiderpflege
  • - Erledigung von Einkäufen, auch in Begleitung
  • - Begleitung, z. B. bei Arzt- und Behördengängen
  • - Zubereiten von Mahlzeiten
  • - einfache Gartenarbeiten
  • - individuelle Serviceleistungen
  • - Betreuung von Menschen in der häuslichen Umgebung in Abwesenheit der Angehörigen
  • - Betreuung bei Aktivitäten (z. B. Theaterbesuche, Spaziergänge, Gesellschaftsspiele)
  • Weiter bieten wir Ihnen in schwierigen Versorgungssituationen oder bei psychosozialen Problemen umfassende Unterstützung bei der Erstellung von Hilfekonzepten an. Wir beraten über weitergehende Hilfen sowie über teilstationäre Versorgungssituationen (z. B. Tagespflege und Kurzeitpflege).
  • Wer trägt die Kosten?
  • Hauswirtschaftliche Hilfen/Betreuungsleistungen könnenim Rahmen der Pflegeversicherung abgerechnet werden. Flyer: Hauswirtschaftliche Hilfen zum Ausdrucken Geregelt ist dies im Sozialgesetzbuch, SGB XI (Soziale Pflegeversicherung): SGB XI, §36 Pflegesachleistungen; das heißt über die Pflegestufen 1-3SGB XI, §39 bei Verhinderung der Pflegeperson (Verhinderungspflege)
  • SGB XI, §45b ergänzende Betreuungsleistungen (dies gilt ausschließlich für Betreuungen)